• Home
  • Sa, 18. Nov. 2017
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Achterbahnspaß rund um Köln

Das sind die 5 besten Freizeitparks

Besuchen Sie mal einen der tollen Freizeitparks in der Umgebung Kölns. Wir verraten Ihnen, welche fünf Parks sich besonders lohnen und warum.

 

Phantasialand

 

Wer in der Domstadt lebt, für den ist ein Besuch im Phantasialand ein Muss. Doch nicht nur die Nähe des beliebten Freizeitparks spricht für sich: regelmäßig locken neue Attraktionen die Besucher nach Brühl. So eröffneten im vergangen Jahr die Rekordachterbahn Taron und die Familienachterbahn Raik. Wer die rasante Fahrt auf Taron erleben möchte, sollte etwas Zeit mitbringen. Die Achterbahn ist wirklich klasse, entsprechend lang die Schlange davor.

Für Achterbahnfans lohnt sich aber auch eine Fahrt auf der Black Mamba, sowie auf den Indoorbahnen Winja's Fear and Force und der dunklen Temple of the Night Hawk. Erst vor kurzem optimiert wurde die Colorado Adventure Bahn, die nun längst nicht mehr so ruckelt.

Einen neuen Anstrich bekommen haben auch die Hollywood Tour und die Geister Rikscha, die sich auch für die kleineren Besucher eignen. Sowieso bietet das Phantasialand mit Wuze Town und dem Themenbereich Berlin viele Möglichkeiten für Familien mit (kleineren) Kinder - dazu gehören auch der 3D-Fahrspaß Maus au Chocolat und das Funhouse Hotel Tartüff.

Unbedingt machen: Chiapas! Die Wasserbahn macht nicht nur ziemlich nass sondern auch ziemlich viel Spaß!

Tickets, Infos, Öffnungszeiten - alles zum Phantasialand

Bildergalerie: Klugheim und Taron im Phantasialand

 

 

Fort Fun

Der Freizeitpark im Sauerland befindet sich nur in gut zwei Stunden Entfernung und hat so einiges zu bieten. Hartgesottene lassen sich die Loopingbahn Speedsnake Free nicht entgegehen. Weiteren Achterbahnspaß gibt es mit der Devil's Mine und die kleinsten Achterbahnfans haben auf der beliebten Marienkäferbahn Fahrspaß total.

Eine äußerst rasante Abfahrt verspricht die 1,3 Kilometer lange Sommerrodelbahn, die auf Schienen fährt. Der Drachenflieger Wild Eagle lässt seine Fahrgäste 700 Meter lang mit bis zu 80km/h über den Tal fliegen. Trotz der rasanten Attraktionenen ist das Fort Fun dennoch vor allem ein Spaß für Familien auch mit kleineren Kindern. Die können auch in einer der beiden Wasserbahnen Platz nehmen oder bei der Rocky Mountain Rallye einmal selber das Steuer in die Hand nehmen und in Oldtimern durch den Parcours cruisen. Foto: Presse

Öffnungszeiten, Preise, Tickets - mehr zum Fort Fun

 

Nächste Seite: Mit Spock und Warp-Antrieb durch die Achterbahn-Galaxie

 

Schon gelesen?

Vorherige Seite: Herbst im Sauerland