• Home
  • Sa, 18. Nov. 2017
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Mit Eisstockschießen

Winterbiergarten an der Rennbahn

Zeitraum: ab 17.11.2017
täglich 12 - 22 Uhr

 

Auch mitten im Winter bei Minusgraden und Schnee kann man im Biergarten sitzen. Und zwar an der Galopprennbahn in Weidenpesch, dessen Biergarten überdacht und beheizt ist.

Üblicherweise sind Biergärten im Winter geschlossen. Zu kalt, zu nass, Eis und Schnee - da will man nicht gerne draußen sitzen. Eine große Ausnahme jedoch ist der Biergarten des Tattersalls auf der Rennbahn in Köln-Weidenpesch. Dort kann man sich ab dem 17. November bei jedem Wetter und jeder Temperatur in den Biergarten setzen - denn dieser ist überdacht und beheizt.

Der Biergarten, in dem 200 Personen Platz finden, ist mit Lichterketten entsprechend der "dunklen" Jahreszeit geschmückt. Falls es lausig kalt wird, liegen Felle für die Stühle parat. An schnellen Gerichten gibt es Reibekuchen, Currywurst und Burger. Weitere Speisen mit winterlichem Touch sind zum Beispiel Grünkohl mit Mettwurst, Schweinebauch mit Wirsing sowie Kalbsbäckchen mit Rosmarin-Polenta und Mangold.

Gruppen ab sechs Personen können sich einen Platz in der Erdinger-Almhütte reservieren. Diese bietet auf rund 100 Quadratmetern Platz für gesellige Weihnachtsfeiern oder ein Essen mit Familie und Freunden. Es gibt 60 Sitzplätze sowie 40 Stehplätze an der Holzbar, Speisen werden am am rustikalen Buffet serviert.

Eisstockschießen

Unmittelbar neben dem Biergarten laden zwei Eisstockbahnen zum sportlichen Spaß ein. Bis zu acht Spieler können pro Bahn gegeneinander antreten. Die Bahnen werden jeweils stundenweise veremietet und können unter 0221 / 30 19 98 82 reserviert werden. (Foto: Helmut Löwe)

Preise

MO - DO von 12 - 16 Uhr: 25 Euro pro Bahn
MO - DO von 16 - 22 Uhr: 50 Euro pro Bahn

FR - SA von 12 - 16 Uhr: 35 Euro pro Bahn
FR - SA von 16 - 22 Uhr: 80 Euro pro Bahn

SO von 12 - 14 Uhr: 35 Euro pro Bahn
FR - SA von 14 - 22 Uhr: 50 Euro pro Bahn

Schon gelesen?

Vorherige Seite: The Bird in Cologne