my Indigo

Neues Asia-Fastfood-Restaurant am Rudolfplatz eröffnet

Von Viola Niedenhoff

Dass sich die Begriffe "schnell" und "gesund" beim Essen nicht zwangsläufig ausschließen, möchte den Kölnern "my Indigo" beweisen. Am Montag hat das Fastfood-Restaurant mit asiatischen Gerichten am Habsburgerring eröffnet.

Fastfood assoziieren die meisten Menschen mit fettigen Burgern und Pommes. Dass die "schnelle Mahlzeit" auch weniger kalorienreich vonstatten gehen kann, zeigt das etwas andere Fastfood-Restaurant "my Indigo", das am Montag seine Pforten am Habsburgerring öffnete.

Dort, wo es einst Döner und Pizzastücke für 99 Cent zu kaufen gab, erstrahlt ein völlig renoviertes Ladenlokal mit einem Schwerpunkt auf asiatische Fastfood-Kost. Rund warme 15 Gerichte hat das Schellrestaurant im Repertoire, darunter Nudeln, Suppen und verschiedene Curry-Variationen von "Beef Curry" bis "Veggy Curry" für Vegetarier.

Angekommen an der offenen Küche, kann sich der Gast am Salatbuffet austoben, aus einer riesigen Auswahl verschiedener Fischzubereitungen "Sushi To Go" auswählen oder sich für eine der Hauptmahlzeiten entscheiden. Anders als in herkömmlichen Restaurants gibt es hier jedoch keine festgelegte Menüfolge. Das heißt: Jeder Gast kombiniert seine Speise nach persönlichem Geschmack, auch wenn dabei zum Teil kuriose Mischungen zustande kommen, wie Heiner Raschhofer, der Gründer von my Indigo, berichtet: "Teilweise bestellen die Leute sogar Suppe mit Reis oder verteilen ihren Salat inklusive Sauce über dem ganzen Teller."

Keine Selbstbedienung an den "Extrem Danger"-Saucen

Mit Tomaten, Sonnenblumenkernen, Koriander und vielen weiteren Gemüsesorten und Gewürzen wird jedes Gericht bei der Bestellung verfeinert. Außerdem erwarten die Besucher eine sogenannte "Spice Station" mit unzähligen Gewürzsorten wie "Rosen-Vanille-Salz" oder "Zitronenpfeffer", sowie eine Auswahl an zehn verschiedenen Chili-Ölen. Nummerierung und Farbton verweisen auf die jeweilige Schärfe: Je höher die Zahl und je dunkler das Öl, desto schärfer der Geschmack.

"Keine Selbstbedienung" herrscht an einem Regal mit drei Chilisaucen mit der Aufschrift "Extrem Danger". Wer sein Gericht mit diesen verfeinern möchte, muss die Mitarbeiter um Erlaubnis fragen. Angeblich kann man sich mit den scharfen Saucen ganz schnell den Hals verätzen.

Wer sich gewürzmäßig übernommen hat, kann das Brennen in der Rachengegend mit Kölsch löschen. Denn als einzige von sieben Filialen, darunter vier in Salzburg, je eine in Innsbruck und München,  bietet das Kölner my Indigo Kölsch und kein "Raschhöfer Bier" an. "Raschhöfer Bier" wird in der Nähe von Salzburg produziert, dort wo die Asia-Fastfood-Kette vor rund zehn Jahren ihre allererste Ladeneröffnung feierte.

Wer die Speisen von my Indigo probieren möchte, hat dazu von Montag bis Sonntag ab 10 Uhr bis 22 Uhr Gelegenheit. Sonntags kann zwischen 10 und 21 Uhr geschlemmt werden.

Weitere Infos sind unter www.myindigo.de nachzulesen.

Mehr Gastronomie in Köln

teaser-145x110-cafe.jpg

Cafés & Bistros

Mit Kaffee und Kuchen den Nachmittag versüßen.  mehr

fruehstueck.jpg

Frühstück & Brunch

Ein guter Tag beginnt mit einem leckeren Frühstück oder Brunch.  mehr

restaurant2.jpg

Restaurants

Für jeden Gaumen den richtigen Genuss, in den  Kölner Restaurants.

article
559519
my Indigo
Neues Asia-Fastfood-Restaurant am Rudolfplatz eröffnet
Bildergalerie Dass sich die Begriffe "schnell" und "gesund" beim Essen nicht zwangsläufig ausschließen, möchte den Kölnern "my Indigo" beweisen. Am Montag hat das Fastfood-Restaurant mit asiatischen Gerichten am Habsburgerring eröffnet.
http://www.koeln.de/koeln/essen_und_trinken/neues_asiafastfoodrestaurant_am_rudolfplatz_eroeffnet_559519.html
http://www.koeln.de/files/koeln/myindigo120123_hl_0560_225.jpg

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <img> <table> <tr> <td> <th> <span> <p> <br> <blockquote> <hr>
  • Beiträge zitieren möglich mit: [quote]
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Du kannst BBCode verwenden, URLs werden automatisch in Links umgewandelt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Kommentare

Hört sich gut an . Muss ich

Hört sich gut an . Muss ich mal testen ob er wirklich gut ist .

Firmenvideos von Kölner Unternehmen