koeln.de

Interview mit Sarah Connor

"Es ist Zeit mal wieder eigene Songs zu schreiben"

Spektakuläre Akrobatik und rasante Choreografien: Holiday On Ice wird vom 19. bis 22. Januar auch in Köln zu erleben sein. Die aktuelle Ausgabe trägt den Untertitel „Speed“ und bringt neben jeder Menge dynamischer Eislauf-Emotionen auch die Musik von Sarah Connor mit in die Domstadt. Denn die aus Funk, Fernsehen und Chartlisten bekannte Popsängerin hat zwei Stücke exklusiv zur Show beigesteuert. koeln.de hat Sie vorab schon mal Rede und Antwort gestanden.

Wie kam die Kooperation mit Holiday on Ice zu Stande? 

Sarah Connor: Ich bin Anfang des Jahres gefragt worden, ob ich Lust hätte, für die neue Show „Speed“ Musik zu schreiben. Und ich dachte sofort: Wow, stark, schön dass man mich fragt. Schließlich ist Holiday on Ice eine weltbekannte Marke. Ich hab mir das neue Konzept der Show erklären lassen und war sofort begeistert – und ich bin nicht enttäuscht worden. 

War es für Sie ein besonderes Arbeiten? 

Ja, es war schon was ganz Besonderes. Als ich zum Beispiel die Ballade „Gone“ geschrieben habe, war es Juli, Hochsommer, und ich hochschwanger. Ich hab zu Hause gesessen, mit meinem Computer und der Musik, und musste mich in einen Mann reinversetzen, der gerade seine große Liebe verloren hat. Und dann bin ich ins Studio gefahren, hab einfach das Mikro angemacht, die Musik gehört und dazu gesungen und die Geschichte erzählt, so wie ich sie erzählen würde. 

Fiel Ihnen das nicht schwer, sich in einen völlig fremden Menschen hineinzuversetzen? 

Nein, überhaupt nicht. Es waren Themen, die mir natürlich inhaltlich auch lagen. Es geht um Liebe, um Schmerz – und da hab ich auch selber schon ein bisschen was erlebt.

Hatten Sie bei der Songauswahl freie Hand oder gab es genaue Vorgaben?

Ich habe zwar ein Briefing gehabt und die Beschreibung der Szenen, für die meine Songs bestimmt waren, aber man schöpft natürlich immer auch aus seinen eigenen Erfahrungen, seinem Schmerz und auch seinen Freuden. In jedem Song ist also immer auch ein Teil von dir selbst.

Was fasziniert Sie so an Holiday on Ice, und warum könnte die Show auch gerade Kindern gut gefallen?

Weil da einfach tierisch viel los ist. Ich glaube Leute, die sich mit Eislaufen auskennen, werden begeistert sein, weil da wirklich spektakuläre Sachen gezeigt werden. Tolle Stunts, tolle Choreografien – ich war beeindruckt, wie die da tanzen können mit den schweren Schlittschuhen an den Füßen. Und dazu sehen die ganzen Läufer und Läuferinnen alle super aus, haben alle mega knackige Popos. Also es ist wirklich ein Augenschmaus. Und für die Kinder ist es toll, weil es mit sehr viel Musik zu tun hat. Man wird die ganze Zeit unterhalten und es gibt immer was zu sehen – egal ob man hoch oder runter, aufs Eis oder auf die Leinwände guckt. Es kommt einem auch überhaupt nicht vor wie zwei Stunden. 

Können sie selber Schlittschuhlaufen?

(lacht) So ein bisschen. Ich war zuletzt am Wochenende mit meinen Kindern in Berlin am Potsdamer Platz auf der kleinen Eisfläche unterwegs, und es war okay. Bei Holiday on Ice würde ich mich nicht aufs Eis trauen.

Über die Show sagt man, sie sei schnell, sexy und voller Adrenalin. Treffen die Eigenschaften auch auf ihr derzeitiges Leben zu?

Ich habe immer wieder Momente, in denen ich voller Adrenalin bin. Und schnell passt auf jeden Fall. Also es ist einerseits gerade unheimlich viel Tempo in meinen Tagen, andererseits hab ich auch immer wieder sehr viel Ruhe. Ich stille ja noch, und wenn ich dann mit meinem Baby alleine bin, genieße ich das total, und das holt mich dann auch immer wieder runter. Mein Baby ist so entspannt, dass es mich selber auch entspannt (lacht). Ich hab zwar einen engen Zeitplan, aber ich weiß auch, Aufregung bringt nichts. Das würde nur alle nervös machen.

X-Factor, Holiday on Ice, frisch gebackene Mutter – wie schafft man es, das alles unter einen Hut zu bringen?

Mit viel Hilfe! Mein Mann ist immer dabei, und das ist ein gutes Gefühl. Wenn ich jetzt mein Baby irgendwo lassen müsste, dann würde ich das nicht tun. Meine Mama kommt jede Woche zu X-Factor und freut sich immer, dass sie mal ein paar Stunden mit ihrer Enkelin alleine hat. Und am Wochenende bin ich eh immer zu Hause – so schlimm ist das mit den Terminen eigentlich gar nicht.

Nach Ausflügen ins Fernsehen und zu Holiday on Ice, wie geht es mit Ihrer „klassischen“ Gesangskarriere weiter. Ist ein neues Album geplant?

Ich bin immer offen für neue Menschen und Projekte und finde meine Arbeit bei X-Factor mit Nica und Joe sehr inspirierend. Die beiden sind einfach was ganz Besonderes und ich finde das ist ein ganz tolles Geschenk, mit zwei so tollen Sängern arbeiten zu dürfen. Aber jetzt ist es an der Zeit auch mal wieder eigene Songs zu schreiben. Ich mache im Dezember nochmal die José Carreras-Gala, da werden wir was zusammen singen, und dann werde ich mich zurückziehen. Und Anfang des Jahres möchte ich gerne nach Los Angeles für drei, vier Wochen mit meiner Familie und mich so richtig konkret ums Songwriting kümmern – also neue Songs schreiben, für mein eigenes neues Album. 

Wie feiern Sie Weihnachten und Silvester?

Meine ganzen Freundinnen gehen mir ständig auf die Nerven und fragen: Was ist denn nun mit Silvester? Und ich weiß es selber noch nicht. Wir haben überlegt, ob wir in den Urlaub fahren, aber ich denke, wir werden zu Hause bleiben und einfach ganz gemütlich mit Freunden feiern. Und Weihnachten werden wir natürlich auch zu Hause sein und mit der Familie feiern. Und dann gibt’s Gans und es ist so, wie bei allen anderen wahrscheinlich auch. Völlig normal. 

Das Gespräch wurde aufgezeichnet von Cora Finner 


Schon gelesen?

Nächster Artikel: Jetzt anmelden - der neue Fruende-Chat
Vorheriger Artikel: Beatlemania in Köln

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <img> <table> <tr> <td> <th> <span> <p> <br> <blockquote> <hr>
  • Beiträge zitieren möglich mit: [quote]
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Du kannst BBCode verwenden, URLs werden automatisch in Links umgewandelt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Kommentare

Bitte, bitte, verschon uns!

Bitte, bitte, verschon uns!

Branchenführer
Alle Branchen von A - Z finden Sie auf koeln.de

> Branche suchen
Immobilien
Finden Sie bei uns Ihre Traumimmobilie

> Immobilie finden
Kleinanzeigen
Kostenlose Kleinanzeigen aufgeben bei koeln.de

> Anzeige aufgeben
Hotels in Köln
Übernachten als Tourist oder Geschäftsmann.

> Hotel buchen

Nachrichten
Lokales
24h-Ticker
Thema des Tages
Deutschland
Buntes
Wetter

Sport
1. FC Köln
Fußball-Nachrichen
Ergebnisse & Tabellen
Kölner Haie
Formel 1

Was ist los?
Tickets
Kino
Tageskalender
Konzerte
Ausstellungen
Nightlife
Gay-Szene

Kultur
Museen
Oper
Philharmonie
Theater

Tourismus
Hotels
Sehenswürdigkeiten

Stadttouren
Essen & Trinken
Veranstaltungstipps
Karneval

Shopping
Branchenführer
Kleinanzeigen
Innenstadt
Ringe
Passagen
Einkaufscenter
Firmenvideos

Freizeit
Kölner Zoo
Freizeitsport
Badeseen
Ausflüge
Kinder

Die Domstadt
Stadtteile
Wirtschaft & Messe
Bildung & Wissenschaft
Job & Beruf
Wohnen
Umzug nach und in Köln

Services
Verkehr
Stadtplan
VRS-Fahrplan
Videos
Bildergalerien

koeln.de-Mail
RSS-Feed
Twitter
koeln.de mobil
Linkverkürzer

koeln.de
Impressum
Presse
Werben auf koeln.de English version


Metropolen-Links:
Berlin | Hamburg | München
© NetCologne GmbH | Nutzungsbedingungen
Firmenvideos von Kölner Unternehmen