Viele Fachgeschäfte

Benesisstraße

Die Benesisstraße steht einerseits für traditionelle Werte und andererseits für effizientes modernes Marketing in eigener Sache.

Bereits im Jahre 1106 ist laut eines urkundlichen Eintrags gesichert, dass an der Stelle der jetzigen Benesisstraße eine Patrizierfamilie ihren Gutshof hatte. Der Name der Familie soll Benesis oder Benaris gelautet haben. Ein exakter Nachweis, ob der Name aus dem Lateinischen abgeleitet wurde - "bene sis" = sei gut - , kann nicht erbracht werden, aber wenn man sich heute die Benesisstraße mit ihren Angeboten und Geschäften ansieht, so hat dieser Grundgedanke des "sei gut" auch heute noch nicht an Wert verloren.

In der Benesisstraße ist "man" gut. Kunden, Nachbarn, interessierte Bürger und Touristen haben die Straße zu schätzen gelernt. Etwas im Abseits zu den bekannteren Straßen wie Ehrenstraße, Hahnenstraße und Mittelstraße hat sich das "hässliche Entlein" zum Schwan gemausert. Eigentlich ist die Benesisstraße als Verbindungsstück zu diesen Straßen direkt am Puls des Geschehens.

Ein hervorragender Mix an Fachgeschäften siedelte sich in den letzten fünf Jahren hier an. Der mittelständische Einzelhandel und ausgesuchte Fachgeschäfte prägen mittlerweile das Bild der schmalen Straße.

Der Kunde ist hier König! Die individuelle und umfassende Betreuung jedes Einzelnen steht im Vordergrund. Sowohl in alteingesessenen Geschäften als auch in den trendigen Shops ist die persönliche Beratung Ton angebend. Von besonderen Modeangeboten für Sie und Ihn, über Antiquitäten, Kunsthandel, Kosmetik und Tees aus aller Welt bis hin zu Freizeit- und Sportangeboten werden vielfältige Dienstleistungen, auch in beratenden Berufen, angeboten.

Schauen Sie sich einfach einmal um. Ein Spaziergang von den bekannten Straßen kurz "um die Ecke" lohnt sich bestimmt.

Firmenvideos von Kölner Unternehmen