"Schwierige Flächenaufteilung"

Thalia schließt Filiale am Neumarkt

Die Buchkette Thalia schließt im Januar 2013 ihre Filiale am Neumarkt in der Kölner Innenstadt. Die Ladenfläche habe sich langfristig als zu groß erwiesen, teilte das Unternehmen mit. Von der Schließung betroffen sind 30 Mitarbeiter.

Seit 2004 gehört die Buchhandlung am Neumarkt nun schon zur Buchkette Thalia. Damals war die 1.600 Quadratmeter große Filiale von dem Buchhändler Bouvier-Gonski übernommen worden. Heute erweist sich das Geschäft nicht mehr als rentabel.

Die Umsätze seien zurückgegangen, hieß es in der Erklärung des Douglas-Konzerns, welchem Thalia angehört. Die Verkaufsfläche habe sich langfristig als zu groß und "hinsichtlich ihrer Flächenaufteilung als zu schwierig zu betreiben" erwiesen.

Filialen sollen deutlich kleiner werden

Wie der Douglas-Vorstandschef Dr. Henning Kreke bereits vor zwei Wochen mitgeteilt hatte, wolle man in Zukunft auf deutlich kleinere Filialen setzen. Lediglich 500 bis 600 Quadratmeter sollen die Verkaufsflächen zukünftig umfassen. Momentan sei eine durchschnittliche Thalia-Filiale 850 Quadratmeter groß.

Derzeit arbeiten nach Angaben des Unternehmens 30 Mitarbeiter in der Filiale am Neumarkt. Nach Recherchen der Kölnischen Rundschau, sind für die Mitarbeiter Versetzungen in andere Buchhandlungen oder zu anderen Unternehmen des Konzerns geplant. Laut Aussage einer Thalia-Sprecherin seien betriebsbedingte Kündigungen jedoch nicht ausgeschlossen. (Foto: Bilderbuch Köln

Onlinespiele

mahjong-600.jpg
Mahjong op kölsch - können Sie alle Steine entfernen?  Mahjong spielen
solitaer-koelsch-600.jpg
Wir bringen Solitär zurück - als Browserspiel für zwischendurch, mit echt kölschen Motiven.  Solitär spielen
bubbles-600.jpg
Bringen Sie möglichst viele Luftblasen zum Platzen.  Bubbles spielen
Firmenvideos von Kölner Unternehmen