Einzigartig Einkaufen (76)

Hedwig Loeser und die Kölner Papageien-Legende

Hedwig Loeser ist die Kölner Expertin für Ziervögel: Ob es um ein spezielle Diätmischungen für die Tiere geht oder um die Pflege der gefiederten Lieblinge in der Urlaubszeit – die Geschäftsführerin von „Zoo & Samen Loeser“ und langjährige Züchterin ist stets die richtige Ansprechpartner. Tierärzte empfehlen die Kölnerin, wenn es um Fragen zu Wellensittichen, Kanarien und Co. geht. Und damit nicht genug: Hedwig Loeser kennt auch das Geheimnis der Kölner Papageien-Legende und weiß, wie es dazu gekommen ist, dass seit den 1960er-Jahren Schwärme wilder Papageien (eigentlich sind es hauptsächlich zwei Sittich-Arten) die Kölner Parkanlagen unsicher machen.

Weitere Artikel aus unserer Reihe "Einzigartig Einkaufen"

Bereits seit 1976 gibt es „Zoo & Samen Loeser“. Hedwig Loeser hatte damals das Angebot ihres Lehrherren („Samen Wissinger“) angenommen und dessen Geschäft in der Ehrenstraße übernommen. Als die Mieten dort immer teurer wurden („Ich habe nur normale Goldhamster verkauft, und keine aus 750er Gold.“), zog Loeser, nach einer weiteren Zwischenstation, in die Räume am Rinkenpfuhl unweit des Rudolfplatzes, wo sich das Geschäft seit 1998 befindet. Auf etwa 100 Quadratmetern bietet Hedwig Loeser zusammen mit ihrem Mann Adolf dort neben diversen Kleintieren auch Nahrung und Zubehör für diese an – vom Katzenbaum bis zur Stoffmaus über Terrarien und Aquarien bis zum Vogelkäfig.

Bildergalerie: So sieht es im Zoogeschäft Loeser aus

Absolutes Fachgebiet von Hedwig Loeser sind aber vor allem Ziervögel. Die Kölnerin hat selbst langjährige Zuchterfahrung und züchtet heute noch Wellensittiche und Kanarienvögel. Ihre Leidenschaft begann dabei sehr früh. „Schon als Kind habe ich Vogeljunge, die aus dem Nest gefallen waren, mit nach Hause genommen und dann wieder freigelassen, nachdem ich sie aufgezogen hatte“, erinnert sich Hedwig Loeser. Ihre Fachkenntnisse vertieften sich während der Ausbildung bei „Samen Wissinger“. So kann die Vogelexpertin heute selbst gemischtes Futter in ihrem Geschäft anbieten: kalorien-, proteinreich oder mit vielen Kohlenhydraten? Je nachdem, ob die Tiere ab- oder zunehmen sollen. „Futter nach speziellen Bedürfnissen aus verschiedensten Samen und Kernen zusammenzustellen – das können heute die meisten Zoohändler nicht mehr“, sagt Hedwig Loeser.

Passend zur Vogelleidenschaft ist auch ein Kakadu der Star im Geschäft: der Gelbhauben-Kakadu Olli, den Hedwig Loeser mit der Hand aufgezogen hat. Zweimal stand das Tier auf der Inventur-Liste. Das fanden die Besitzer gemein. So wurde Olli zum Dauerbewohner und zum Publikumsmagneten. „Viele Kunden kommen nur mal kurz rein in den Laden, um mal schnell nach Olli zu sehen“, erzählt dessen Besitzerin, die unterdessen während ihrer jahrzehntelangen Arbeit in der Branche schon mit den exotischsten Wünschen konfrontiert worden ist. Ob Tukane, Pfauen, weiße Hochzeitstauben oder Gebirgsloris – quasi nichts aus der Vogelwelt, womit Hewig Loeser noch nicht zu tun gehabt hat. Kein Wunder, dass sich die Vögel, die sie während des Urlaubs ihrer Besitzer auch in Pflege nimmt (oder in „Vollpension“, wie es die Vogelexpertin ausdrückt), im Geschäft in einem ruhigen, hell beleuchteten Nebenraum wohl fühlen.

Apropos. Wohl fühlen sich in Köln in freier Wildbahn auch Hunderte Halsbandsittiche und Große Alexandersittiche. Leider, meint Hedwig Loeser, und lüftet das Geheimnis um die Herkunft dieser Tiere, die eigentlich in Asien heimisch sind. Transportkisten aus Holz, in denen die Tiere früher transportiert wurden, seien im Zoo oder bei einem Züchter in Zoo-Nähe umgestürzt. „Seitdem fühlen sich diese Sittiche bei uns pudelwohl, wie Schlaraffenland“, führt Loeser an. „In ihrer eigentlichen Heimat gibt es dagegen knüppelharte Winter und sehr heiße Sommer, in denen sie fast nichts zu fressen finden.“ Die Kölner Sittiche seien ja ganz süß, aber sie sind für die einheimischen Vögel eine Gefahr, weil sie diese nicht mehr richtig brüten lassen.“ Man hätte sich gleich bemühen müssen, die ausgebüxten Sittiche mit Lebendfallen wieder einzufangen, sagt Hewig Loeser, die Kölner Expertin für Ziervögel. (sar)

Zoo & Samen Loeser
Am Rinkenpfuhl 46
50676 Köln

Telefon: 0221 – 24 04 091
Telefax: 0221 - 24 04 196

E-Mail: zoo-loeser@netcologne.de
Internet: www.zoo-loeser.de

Öffnungszeiten
Montag-Dienstag
9:30-13:00, 15:00-18:30
Mittwoch
9:30-14:00
Donnerstag-Freitag
9:30-13:00, 15:00-18:30
Samstag
10:00-14:00

Kölsche Tradition pur, größte Auswahl oder einzigartiges Konzept? Kennen Sie ein besonderes Geschäft in Köln, das wir in der koeln.de-Serie „Einzigartig Einkaufen“ noch nicht porträtiert haben? Schicken Sie doch per E-Mail einen Vorschlag, und begründen Sie darin kurz in einen oder zwei Sätzen, warum es sich um ein einzigartiges Geschäft handelt.

Weitere Artikel aus unserer Reihe „Einzigartig Einkaufen“

article
485994
Einzigartig Einkaufen (76)
Hedwig Loeser und die Kölner Papageien-Legende
Bildergalerie Hedwig Loeser ist die Kölner Expertin für Ziervögel: Die Geschäftsführerin von „Zoo & Samen Loeser“ mischt spezielles Diät-Futter, führt eine Tier-Pension – und kennt das Herkunftsgeheimnis der Kölner Papageien.
http://www.koeln.de/koeln/einkaufen/einzigartig_einkaufen/hedwig_loeser_und_die_koelner_papageienlegende_485994.html
http://www.koeln.de/files/koeln/loeser225.jpg

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <img> <table> <tr> <td> <th> <span> <p> <br> <blockquote> <hr>
  • Beiträge zitieren möglich mit: [quote]
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Du kannst BBCode verwenden, URLs werden automatisch in Links umgewandelt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Firmenvideos von Kölner Unternehmen