• Home
  • Di, 24. Okt. 2017
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Plusgrade bringen Eis zum Tauen

Stadt warnt vor Einbruchgefahr auf zugefrorenen Seen

Die hübsche Winterlandschaft lockt Kölner derzeit nach draußen in die schneebedeckten Parks. Beim Spielen und Spazierengehen an zugefrorenen Gewässern ist jedoch Vorsicht geboten. Die Eisschichten sind noch nicht dick genug, um Personen tragen zu können. Daher warnt die Stadt ausdrücklich davor, sie zu betreten

Da die Temperaturen in diesen Tagen immer wieder bis über den Gefrierpunkt ansteigen, sind die Eisdecken zugefrorener Seen unterschiedlich dick, sodass sie auch bei geringen Belastungen, etwa dem Gewicht von Kindern, einbrechen können.

Beim Einbruch einer Person drohen schon nach kurzer Zeit lebensgefährliche Unterkühlungen. Die Stadt warnt deswegen ausdrücklich davor, die Eisflächen zu betreten. Auch Erwachsene sind angehalten, den Seen fernzubleiben, um zu vermeiden, Kinder zu ähnlichem zu inspirieren.

Bildergalerie: Winterliches Köln
Hier finden Sie Kölns Rodelberge

Onlinespiele

teaser_big_bubbles.jpg
Schießen Sie Ihre Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bringen Sie diese zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt Bubbles spielen!
teaser_big_exchange.jpg
Bilden Sie Reihen aus mindestens drei Steinen. Wenn Sie es schaffen, vier oder fünf Steine miteinander zu kombinieren, bekommen Sie mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_225.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen