• Home
  • Di, 24. Okt. 2017
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Stadt stellt Modell für Neugestaltung des Kurt-Hackenberg-Platzes vor

Zwischen Dom und Rhein soll ein "Garten" entstehen

Besonders schön war der Kurt-Hackenberg-Platz eigentlich noch nie. Erst recht nicht während des Baus der Nord-Süd-U-Bahn. Jetzt soll er zu einem „Garten“ mit Aufenthaltsqualität werden – sogar mit Trinkbrunnen. Schon Ende dieses Jahres soll es so weit sein – bis die Bäume groß geworden sind, wird es dann aber wohl noch etwas dauern.

Erste Arbeiten an der Westseite haben schon begonnen. Im Endergebnis wird es die zweispurige Verlängerung der Straße unter dem Museum-Ludwig geben, diese wird durch Bordsteine abgegrenzt. Zwischen ihr und der Domgarage im Westen sowie zum Osten hin vor dem Hotel Mondial werden in lockerer Anordnung Bäume gepflanzt.

Wie viele, ist noch unklar, nicht aber welche: Japanische Schnurbäume, weißblühend, mittelhoch, widerstandsfähig und mit lichten Kronen. In ihrem Schatten werden zwei lange Bänke aus Grauwacke errichtet, dazu im südlichen Ende Richtung Alter Markt ein Trinkbrunnen – „einmalig in Köln“, so Klaus Harzendorf, Leiter des Amts für Straßen und Verkehrstechnik. Gepflastert wird der Platz mit unterschiedlich großen Grauwackeplatten in Grau, Braun und Rottönen.

Schließlich könnte es hier sogar Außengastronomie geben. Andererseits freut sich Bezirksbürgermeister Andreas Hupke, dass die „Gestaltung eine intensive kommerzielle Nutzung verhindert“. Er hält die Neugestaltung für einen „Knaller, der europaweit seinesgleichen sucht“. 3,3 Millionen Euro wird sie kosten, etwa 1,5 Millionen davon sind Bundesmittel.

Ein erster Entwurf war auf heftige Bürgerkritik gestoßen. Es folgte ein „fruchtbarer und respektvoller Streit“ (Hupke) zwischen Verwaltung, Politik und Anwohnern. Mondial-Manager Torsten Stiegler jedenfalls ist mit dem Ergebnis sehr zufrieden – nicht nur, weil endlich die Bauarbeiten vor seinem Haus dem Ende zugehen. (js)

Onlinespiele

teaser_big_bubbles.jpg
Schießen Sie Ihre Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bringen Sie diese zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt Bubbles spielen!
teaser_big_exchange.jpg
Bilden Sie Reihen aus mindestens drei Steinen. Wenn Sie es schaffen, vier oder fünf Steine miteinander zu kombinieren, bekommen Sie mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_225.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen