• Home
  • Sa, 3. Dez. 2016
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Mehr als ein Medienzentrum

Gewerbeareal Köln Butzweiler-Ossendorf

Bekannt ist das Areal Butzweiler-Ossendorf besonders durch das dort ansässige Medienzentrum. Fernsehsender wie VOX, Super RTL und n-tv haben hier ihren Sitz. Auch die perfekt ausgestatteten Filmstudios der Magic Media Company, kurz MMC, locken nationale wie internationale Produktion nach Köln. So entstanden beispielsweise die französische Produktion "Die fabelhafte Welt der Amelié" oder auch Teile des deutschen Films "Das Wunder von Bern" in Ossendorf. Nationale und internationale Produktionsfirmen wie Endemol, Constantin Entertainment und viele andere ergänzen die Palette des Mediensektors. Ebenso wie zahlreiche Technik- und Dienstleistungsanbieter.

Butzweiler-Ossendorf hat jedoch nicht nur das Medienzentrum zu bieten; vielmehr machen die Verbindung und die Vielfalt der rund 400 Unternehmen auf dem eine Million Quadratmeter großen Gebiet die Attraktivität des Standortes aus. Und so ergibt sich ein riesiges Netzwerk von Anbietern, die nicht nur für die Medienbetriebe einen bedeutenden Vorteil darstellen. Man findet sowohl Handwerksbetriebe als auch Zulieferer, Großhändler und Hightech-Firmen. Auch Weltkonzerne wie UPS oder Coca Cola haben das Potenzial des Standortes Butzweiler-Ossendorf erkannt.

Begonnen hat alles mit dem Butzweilerhof, der vor dem Ersten Weltkrieg erst als Luftschiffhafen und dann als Flugplatz genutzt wurde. Im Jahre 1925 wurde das erste Flughafengebäude gebaut und zehn Jahre später galt der "Butz" - wie er liebevoll genannt wird - schon als "Luftkreuz des Westens". Neben Berlin-Tempelhof war er der wichtigste Flughafen Deutschlands.

Anfang der sechziger Jahre wurde dann über die weitere Nutzung des Areals rund um den Butzweilerhof nachgedacht: Startschuss für das Gewerbegebiete Butzweiler-Ossendorf. Aufgrund der großen Nachfrage wurde das Gewerbegebiet immer weiter ausgebaut. Die günstige Verkehrsanbindung an die A1, A3, A4 und die A57, sowie die Nähe zum Köln/Bonn Airport, dem einzigen deutschen Flughafen mit Nachtflugerlaubnis, sind wichtige Faktoren, die zur Attraktivität des Areals beitragen.

Auch in Zukunft wird man von Butzweiler-Ossendorf noch einiges zu erwarten haben. Auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Butzweilerhof entstehen derzeit die zweite Kölner Ikea-Filiale und ein "Furniture Competence Center", daneben seind weitere Flächen für Gewerbe und Wohnen vorgesehen.

Kontakt:
Initiative Köln Butzweiler-Ossendorf
Richard-Byrd-Straße 4
50829 Köln
Tel.: 0221 - 943676 550
Fax: 0221 - 943676 490
Mail: info@initiative-kbo.de
Homepage: www.butzweiler-ossendorf.de