• Home
  • So, 24. Sep. 2017
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Geschäftsmodell verändert sich

RheinEnergie wird zum Energiedienstleister

Noch kommt der Löwenanteil von Umsatz und Gewinn aus dem klassischen Geschäft, doch sinkende Margen lassen den Kölner Energieversorger RheinEnergie nach neuen Geschäftsfeldern suchen. Die sieht man vor allem im Umbau des Unternehmens zu einem Energiedienstleister.

Die RheinEnergie steht gut da in einem umkämpften Markt: Der Umsatz stieg im Jahr 2016 leicht auf 2,46 Milliarden Euro (im Vorjahr 2,28 Mrd. Euro), das Unternehmensergebnis blieb mit 155 Millionen Euro stabil. Doch der Blick auf die abgesetzten Energiemengen macht klar: Steigender Umsatz und stabiler Gewinn ließen sich im vergangenen Jahr nur über größere abgesetzte Mengen erzielen (Strom +19%, Gas +10%,  Wärme +12%) - der Umsatz- und Gewinnanteil je abgesetzter KWh sinkt stetig. Das "klassische Geschäft" eines Energieversorgers wird in Zukunft nur noch über riesige Mengen die gewünschten Gewinne abwerfen - keine Option für ein regional verwachsenes Unternehmen.

Und so sieht RheinEnergie-Chef Dr. Dieter Steinkamp die Zukunft seines Unternehmens neben der Stabilisierung des Stammgeschäftes und Effizienzsteigerungen vor allem in der Erschließung neuer Geschäftsfelder - zum Beispiel mit einer umfassenden Betreuung und Beratung der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft, der die RheinEnergie inzwischen Konzepte für ganze Wohnviertel anbietet.

Die Mülltonne meldet sich, wenn sie voll ist

Zusammen mit Partnern aus dem Stadtwerkekonzern wie NetCologne (Telekommunikation und TV), AWB (Müllentsorgung), KVB (Anbindung an das ÖPNV- und Leihfahrradnetz), StEB (Abwasser) und Brunata/Metrona (Heizungsabrechnung, Ausstattung mit Rauchmeldern) kann die RheinEnergie großen Immobillienunternehmen bei der Entwicklung neuer Stadtquartiere Lösungen aus einer Hand und mit nur einem Ansprechpartner anbieten - ein nicht zu unterschätzender Vorteil.

Und auch für die Bewohner bieten solche aus einer Hand geplanten Wohnsiedlungen handfeste Vorteile: So lassen sich schon heute Ladeanschlüsse für die zukünftige Elektromobilität in der Tiefgarage einplanen (und mit dem Stromzähler in der Wohnung verbinden) - und die Mülltonnen werden sich in Zukunft selbständig bei den AWB melden, wenn sie geleert werden müssen.

Innovationsmanagement eingeführt

Fit werden für die Zukunft soll das Unternehmen aber nicht nur durch neue Geschäftsfelder, sondern auch durch ein kontinuierliches Veränderungsmanagement. Dazu gehört nicht nur ein "Change Management", dass die Mitarbeiter durch Transparenz und Information auf Veränderungen im Unternehmen vorbereitet und sie daran teilhaben lässt, sondern auch ein Innovationsmanagement, unter anderem mit einem Innovationsteam aus der eigenen Belegschaft sowie Kooperationen mit externen Experten z. B. aus der Startup-Szene.  

Onlinespiele

spiele_mahjong-koelsch-foto_225.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen
exchange600x400_badge.jpg
Verschieben Sie Steine, um Reihen aus mindestens drei Steinen zu erstellen. Wenn Sie es schaffen, vier oder fünf Steine miteinander zu kombinieren, bekommen Sie kraftvolle Bonussteine!  Jetzt Exchange Challenge spielen
teaser_big_bubbles.jpg
Schießen Sie Ihre Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bringen Sie diese zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt Bubbles spielen!