• Home
  • Sa, 18. Nov. 2017
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Anzeige

Gesunde Ernährung hilft bei Diabetes

Etwa zehn Prozent der Deutschen sind an Diabetes Typ 2 erkrankt. Erfahren Sie hier, wie Diabetes entsteht und wie Sie durch eine gesunde Ernährung den Krankheitsverlauf positiv beeinflussen können.

Die häufigste Form des Diabetes, der Diabetes mellitus Typ 2, entsteht durch falsche Ernährung, Übergewicht und Bewegungsmangel. 95 Prozent aller Erkrankten in Deutschland leiden an der selbst verursachten Form von Diabetes.

Die Krankheit entsteht, weil die Aufnahme von Nahrungsmitteln höher als der tatsächliche Energiebedarf des Körpers ist. Die Zellen können jedoch nicht mehr Glucose aufnehmen, als sie für die Energiegewinnung brauchen. Folglich ist der Blutzuckerspiegel zu hoch. Irgendwann ist es den Zellen nicht mehr möglich, selbst den Bedarf an Glucose aus dem Blut zu ziehen.

Ausgewogene Ernährung und Bewegung als Schlüssel zur Gesundheit 

Medikamente sind ein Weg, um den Diabetes Typ 2 unter Kontrolle zu halten. Doch der Erkrankte kann auch selbst etwas für seine Gesundheit tun. Die Ernährung und eine Umstellung des Lebensstils haben positive Auswirkungen: solange die Bauchspeicheldrüse noch Insulin produziert, ist Diabetes heilbar. Gesunde Ernährung, Bewegung und Gewichtsreduktion ist der Schlüssel zum Sieg über die Krankheit.

So können Sie Ihre Ernährung umstellen

Der Grundstein Ihrer Ernährung sollten frisches Gemüse, Obst, Nüsse und pflanzliche Lebensmittel wie Quinoa, Hirse oder brauner Reise sein. Essen Sie anstelle von Schnitzel und Pommes lieber eine Quinoapfanne mit einem knackigen Salat als Beilage. Ein Smoothie ist ein leckerer Ersatz zu einer süßen Nachspeise. Wichtig ist, dass Sie auf Zucker, künstlichen Fruchtzucker und synthetische Süßmittel verzichten. In Maßen dürfen alternativ Stevia, Yacon-Sirup oder Kokosblütenzucker verwendet werden. Auch den Konsum von Wurst und rotem Fleisch sollten Sie einschränken.

Um den Zellen zu helfen, wieder Glucose und andere Stoffe, die durch Insulin befördert werden, aufnehmen zu können, sind Nahrungsergänzungsmittel nützlich. Nach Absprache mit dem behandelnden Arzt können Probiotika, Magnesium, Zink, Chrom und Omega-3-Fettsäuren in den Ernährungsplan integriert werden.  Natürlich sollten Patienten auch weiterhin ihre Medikamente nehmen. (Foto: imago / Science Foto Library).

Onlinespiele

teaser_big_bubbles.jpg
Schießen Sie Ihre Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bringen Sie diese zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt Bubbles spielen!
spiele_exchange_classic_screensh_600.jpg
Bilden Sie Reihen aus mindestens drei Steinen. Wenn Sie es schaffen, vier oder fünf Steine miteinander zu kombinieren, bekommen Sie mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_225.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen