Suchmaschine lässt Rhein verschwinden

Bei Google Maps liegt Köln an der Ruhr

Was hat die Domstadt bloß getan, dass Google ihr spontan den Rhein nahm und sie an die Ruhr verlegte? Wer Köln heute über Google Maps aufruft, dürfte sich wundern, denn dort heißt der Rhein plötzlich Ruhr. Und auch sonst ist der Rhein auf der Karte unauffindbar. Ein schlechter Scherz oder ein peinlicher Fehler?

Ist dem zweitgrößten Fluss Deutschlands jetzt das gleiche Schicksal bestellt wie Bielefeld? Die Existenz der Stadt in Ostwestfalen wird seit rund 20 Jahren öffentlich angezweifelt, obwohl jeder, der schon einmal dort gewesen ist, vermutlich bezeugen kann, dass die Stadt aus Fleisch und Blut, Straßen und Beton besteht. Und auch jeder Kölner, der heute schon am Ufer spaziert, oder über eine Kölner Brücke gefahren ist, wird vom Rhein sicherlich dasselbe behaupten. Google Maps sieht das jedoch ganz anders. Laut der Suchmaschine scheint der Fluss auf einmal einfach nicht mehr zu existieren, dafür feiert die Ruhr Konjunktur.

Die Rhein-Verschwörung

Damit hat Google auf jeden Fall eine Menge Stoff für neue Verschwörungstheorien gegeben, denn auch wenn man bei Maps den "Rhein" sucht, wirft die Suchmaschine mit einem Selbstverständnis "Ruhr" aus, dass einem selbst schon Zweifel kommen, ob der Rhein tatsächlich existiert oder vielleicht doch immer nur eine fixe Idee der Kölner gewesen sei. Und die Tatsache, dass bei der Suche nach dem Rhein völlig zusammenhangslos gleich zwei Bielefeld-Anzeigen erscheinen, schreit schon fast nach einer neuen Verschwörung. Dummer Zufall, Fauxpas oder ein Scherz von Google auf Kosten der Kölner? (mn)

 

Onlinespiele

mahjong-600.jpg
Mahjong op kölsch - können Sie alle Steine entfernen?  Mahjong spielen
solitaer-koelsch-600.jpg
Wir bringen Solitär zurück - als Browserspiel für zwischendurch, mit echt kölschen Motiven.  Solitär spielen
bubbles-600.jpg
Bringen Sie möglichst viele Luftblasen zum Platzen.  Bubbles spielen
Firmenvideos von Kölner Unternehmen