koeln.de auf Englisch

cologne.de - Kölns neues Tor zur Welt

Von Edgar Franzmann

Köln hat ein neues Tor zur Welt: Mit cologne.de ging am Dienstag eine englischsprachige Website an den Start, die sich ausdrücklich an internationale Köln-Besucher richtet, ob Touristen, Geschäftsleute oder potentielle Investoren. cologne.de ist eine Schwesterseite von koeln.de, dem Webportal, das von NetCologne im Auftrag der Stadt betrieben wird.

Während koeln.de stark auf die Interessen der Kölner selbst ausgerichtet ist, wendet sich cologne.de an ausländische Köln-Interessenten.

Das Angebot ist in sechs Hauptrubriken unterteilt:

What to do in Cologne (Was kann man in Köln unternehmen)
Where to stay in Cologne (Unterkunft)
Eat and drink in Cologne (Essen und Trinken)
Events in Cologne (Veranstaltungen)
Business in Cologne (Infos für Geschäftsleute und Investoren)
Shopping in Cologne (Einkaufen)

Daneben gibt es eine Reihe weiterer Funktionen wie die sogenannten "Tools" mit Stadtplan, Verkehrsauskunft und vielem mehr. Aktuelle Veranstaltungen wie die Kölner Lichter werden natürlich besonders hervorgehoben, aber auch jetzt schon gibt es Informationen über die Weihnachtsmärkte, weil Besuche zur Weihnachtszeit tatsächlich auch mitten im Sommer vorgebucht werden. 

Ein Extrapunkt gehört dem "Eau de Cologne", und das aus gutem Grund: Im englischsprachigen Raum ist das Wort "Cologne" nämlich zum Gattungsbegriff für Parfüm geworden, und da werden die Besucher natürlich darauf hingewiesen, dass Köln/Cologne die Stadt ist, in der vor über 300 Jahren die Geschichte der Duftwässer begann.

koeln.de-Chefredakteur Edgar Franzmann: "Wir haben mit cologne.de eine ganz moderne Website entwickelt mit anspruchsvollem Design, großen Fotos und modernster Technik. cologne.de ist von Anfang an auch für mobile Endgerätze optimiert, also Smartphones und Tablets."

cologne.de hat wichtige Kooperationspartner wie die Kölnmesse, den Flughafen, KölnTourismus und den Hotel Reservation Service HRS. Franzmann: "cologne.de versteht sich als Plattform, die gerne auch zu weiteren englischsprachigen Webangeboten verlinkt. Weitere Partner sind willkommen."

Von besonderer Bedeutung für die Stadt ist der Bereich "Business in Cologne", in dem Informationen auch für potentielle Investoren angeboten werden. Dieser Bereich wurde in enger Abstimmung mit dem Wirtschaftsdezernat der Stadt Köln aufbereitet. Auch Oberbürgermeister Jürgen Roters hatte sich eine internationale Kölner Website gewünscht, auf die er bei seinen Auslandsreisen und beim Anwerben von Investoren verweisen könne.

Die Website wurde mit dem Open Source CMS Drupal 7 realisiert, sie nutzt modernste Standards wie HTML5 und CSS3. Beim Design und der Entwicklung kooperierte NetCologne mit der Kölner Agentur framework.tv. Redaktionell verantwortlich ist Kerstin Bernards, die technische Umsetzung lag bei Sven Buchenthal, als Webdesignerin gestaltete Sabine Fortmeyer die Seite mit.

 

Schon gelesen?

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <img> <table> <tr> <td> <th> <span> <p> <br> <blockquote> <hr>
  • Beiträge zitieren möglich mit: [quote]
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Du kannst BBCode verwenden, URLs werden automatisch in Links umgewandelt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Kommentare

Was soll an cologne.de so

Was soll an cologne.de so toll sein? Dass die Seite - ebenso wie koeln.de - größtenteils aus Werbung besteht?
Hoffentlich machen die Übersetzer wenigstens nicht so viele Rechtschreibfehler wie die deutschen "Redakteure". (Auch in diesem Artikel wird der aufmerksame Leser wieder fündig. Gratulation! Very international, indeed!

Prima. Wurde auch Zeit

Prima. Wurde auch Zeit !
Aber dann bitte so offen gestalten, wie das .de Pendant und Kommentare erlauben und sogar einfordern. Denn von frischen Kommentaren, persönlichen Notes, Chitti-Chat und dem vielleicht ungewöhnlichen Blick aus fremdsprachiger Sicht lebt so eine Seite mehr, als von diesem akut steif Ein-Ge-Englischten.
Gerade im angeslächsischen sind Kommentare oft wichtiger, als der Beitrag daselbst. Im Übrigen wird sich im Umgang mit den Kommentaren und persönlichen Hints & Tips die Kernqualität der Seite dann zeigen …

great! Da meld ich mich an!

great! Da meld ich mich an!

ein glück das du V O L L P

ein glück das du V O L L P F O S T E N kein englisch kannst. denn wenn du jetzt auch noch auf touristen losgelassen wirst, müssen die ja denken dass wir nicht mehr alle gewinde an der schraube haben bzw. diese locker ist bei uns... !

Firmenvideos von Kölner Unternehmen