• Home
  • Mo, 23. Okt. 2017
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Diskussion mit AfD-Mitgründer verhindert

Antifa sprengt Birlikte-Veranstaltung

Kölns Antifa hatte es angekündigt: Am Sonntag stürmte sie beim „Birlikte“-Fest das Schauspiel-Depot 1, besetzte die Bühne und verhinderte so die Diskussion mit dem AfD-Mitbegründer Konrad Adam. Nach gut 20 Minuten erklärte Intendant Stefan Bachmann die Veranstaltung aus Sicherheitsgründen für beendet. Langsam leerte sich die Bühne, Adam war dort gar nicht erst erschienen.

Die Protestierer verteilten rote „Der AfD nicht die Bühne überlassen“-Karten an das Publikum, das noch von der vorangegangen Diskussionsrunde mit OB Henriette Reker und dem Politologen Claus Leggewie im Saal saß. Mit lauten Dauer-Parolen wie „Es gibt kein Recht auf Nazi-Propaganda“ störten sie auch immer wieder die Stellungnahmen der Organisatoren.

Bildergalerie: Birlikte 2016

So hatte etwa Meral Sahin, Vorsitzende der IG Keupstraße, versucht zu erklären, warum sie den AfD-Vertreter eingeladen hatte: „Ich wollte ihn Auge in Auge fragen, warum er mich als Muslima nicht in Deutschland haben will.“. Hermann Rheindorf von „Arsch huh“ verteidigte die Einladung als Beitrag für eine demokratische Diskussionskultur. Für Thomas Laue vom Schauspiel schließlich gehörte es zu Birlikte, auch mit Gegnern zu sprechen, schließlich hieße das diesjährige Motto auch „Zuammenreden“.

Leggewie hatte zuvor in seinem Schlusswort betont, eine Absage der Diskussion mit der AfD sei genau das, was sich diese Partei wünsche. Dann könne sie wieder behaupten, keiner wolle mit ihr reden. Reker hatte schon vorher gesagt, dass sie sich diese Diskussion nicht anhören werde: „Seit dem Attentat bin ich allergisch gegen rechte Gewalt.“. Zwar müsse man grundsätzlich Diskussionen führen, „aber wenn dadurch die Gefühle nur eines Einzigen verletzt werden, war die Einladung an die AfD ein Fehlgriff.“ Dies – so wurde deutlich – war im Vorfeld von den Veranstaltern wohl nicht gründlich genug diskutiert worden. (js)

Onlinespiele

teaser_big_bubbles.jpg
Schießen Sie Ihre Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bringen Sie diese zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt Bubbles spielen!
teaser_big_exchange.jpg
Bilden Sie Reihen aus mindestens drei Steinen. Wenn Sie es schaffen, vier oder fünf Steine miteinander zu kombinieren, bekommen Sie mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_225.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen