• Home
  • Fr, 9. Dez. 2016
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Auf Augenhöhe

  • Land
    Deutschland
  • Länge
    100 Minuten
  • Jahr
    2016
  • FSK
    6
  • Regie
    Evi Goldbrunner, Joachim Dollhopf
  • Darsteller
    Luis Vorbach, Jordan Prentice, Ella Frey
  • Genre
    Familienfilm

Seit die Mutter des 10-jährigen Michi gestorben ist, lebt dieser im Heim. Zufällig entdeckt er einen Brief mit der Adresse seines Vaters und macht sich sofort auf die Suche nach seinen Wurzeln. Michi sehnt sich nach einem Vater, zu dem er aufblicken kann. Als er ihn dann findet, merkt er jedoch, dass dies unmöglich ist und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Trotzdem versuchen beide eine Beziehung zueinander aufzubauen.

Bewertung durch die FBW

Michi ist zehn Jahre alt und lebt seit dem Tod seiner Mutter in einem Kinderheim. Als er durch Zufall einen Brief seiner Mutter findet, in dem Hinweise auf einen Mann namens Tom, seinen Vater stehen, malt er sich diesen Vater in den schönsten Farben aus. Und begibt sich auf die Suche nach ihm. Umso enttäuschter ist er, als er feststellen muss, dass sein Vater kleinwüchsig ist. Dazu kommt noch der Hohn seiner Freunde im Kinderheim, die ihn und seinen Vater auf gemeine Art verspotten und sich über sie lustig machen. Eines Tages hält Michi es nicht mehr aus, läuft weg und landet in der Wohnung seines Vaters. Was zunächst der Not entspringt, entwickelt sich im weiteren Verlauf der Handlung zu einer warmherzigen Annäherung und schließlich auch zu wahren Gefühlen füreinander. AUF AUGENHÖHE, der im Rahmen der Initiative "Der besondere Kinderfilm" entstand, ist ein filmisches Plädoyer für Toleranz, Respekt und Offenheit Menschen gegenüber, die nicht der üblichen Norm entsprechen. Michi, gespielt von Luis Vorbach, ist eine ideale Identifikationsfigur, mit der Kinder schon im Grundschulalter mitfühlen und deren Ängste sie verstehen können. Michis anfängliche Scheu und Ablehnung weichen der Erkenntnis, dass Menschen nicht nach Äußerlichkeiten bewertet werden sollten und so zeigt sich, ganz ohne erhobenen Zeigefinger, auf was es wirklich im Leben ankommt. Gleichwohl verharmlost der Film die Probleme, die mit Behinderungen wie der Kleinwüchsigkeit einhergehen, nicht. Er zeigt die alltäglichen Schwierigkeiten, die Ablehnung, die diese Menschen erfahren und zeigt auch die Hilflosigkeit selbst der erwachsenen Freunde Toms. AUF AUGENHÖHE ist ein Film, der Kindern auf sehr emotionale und verständliche Weise ein wichtiges Thema und eine schöne Botschaft näher bringt und auch durch seine Übertragbarkeit auf andere Bereiche überzeugt. Und dazu ein Film, der nicht nur jüngere Zuschauer zu unterhalten weiß, zum Nachdenken anregt und letztlich hoffnungsfroh aus dem Kinosaal entlässt....mehr

Diese Rezension wurde von der Filmbewertungsstelle Wiesbaden verfasst.