• Home
  • Mo, 26. Sep. 2016
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Der große Gehaltscheck

So viel verdienen Personaler

Verdiene ich eigentlich genug? Werde ich fair bezahlt für meine Arbeit? Wir machen den großen Gehaltscheck und sagen Ihnen, was Sie verlangen dürfen und wann Sie Ihren Job wechseln sollten.

Mit einem Job im Personalwesen gehören Sie heute mit einem Durchschnittsgehalt von 52.618 Euro* zur guten Mittelklasse im Bereich der Fach- und Führungskräfte. Dabei wird ganz schnell deutlich - in diesem Bereich verdienen Frauen deutlich weniger als Männer. Während die männlichen Personaler mit 57.708 Euro Jahresgehalt nach Hause gehen, müssen sich die weiblichen Kolleginnen mit 50.494 Euro zufrieden geben. Das sind umgerechnet über 500 Euro monatlich weniger in der Lohntüte.

Aktuelle Top-Jobs aus dem Bereich Personalwesen:

Noch mehr Top-Jobs in unserer Jobbörse auf koeln.de

Und es darf gesagt sein: Je größer das Unternehmen, desto höher das Gehalt. In einer Firma mit bis zu 500 Mitarbeitern verdienen die Personaler im Jahr durchschnittlich 49.961 Euro, in großen Unternehmen mit über 1.000 Mitarbeitern 56.314 Euro.

In anderen Bundesländern wird mehr verdient

Doch nicht nur von der Betriebsgröße hängt die Höhe des Gehalts ab - auch die Lage des Unternehmens bestimmt Ihr Gehalt mit. In Nordrhein-Westfalen stehen so 52.643 Euro am Jahresende inklusive variabler Anteile auf dem Gehaltszettel - das ist Mittelmaß.

Wer mehr verdienen möchte, sollte sich dem immer noch geltenden Nord-Süd-Gefälle anschließen und ein Stückchen weiter gen Süden reisen, da kann sich möglicherweise ein etwas weiterer Weg zur Arbeit schon mal lohnen. So wird nämlich im Nachbarland Rheinland-Pfalz am meisten verdient (56.509 Euro). Danach kommt Hessen mit einem Jahresdurchschnittsgehalt von 55.498 Euro und Bayern mit 54.383 Euro.

Berufserfahrung lohnt sich

Besonders schwierig scheint das Personalwesen im Telekommunikationsbereich zu sein - zumindest verdienen die Personal-Fachkräfte hier am besten. 66.793 Euro sind hier das Jahresdurchschnittsgehalt, knapp gefolgt vom Maschinen- und Anlagenbau (66.406 Euro) und der Energie- und Wasserversorgung sowie Entsorgung mit 66.052 Euro. Das Bank- und Versicherungswesen liegt bei den Kosten für ihre Personaler bei knapp über 64.00 Euro.

Es lohnt sich am Ball zu bleiben, denn gerade mit steigender Berufserfahrung steigt hier auch das Gehalt. Besonders lohnt es sich als Akademiker im Bereich Beratung - während das Einstiegsgehalt hier bei 43.315 Euro liegt, darf man sich nach zehnjähriger Berufserfahrung schon über 73.018 Euro pro Jahr freuen. Personaler im Bereich Beratung gehören damit zu den Topverdienern der Branche. Zum Vergleich: Wer als Akademiker in Administration, Lohn und Gehalt tätig ist, geht nach mindestens zehnjähriger Berufserfahrung mit 55.200 Euro nach Hause - wer keinen akademischen Abschluss hat sogar nur mit 40.691 Euro.

Mehr zum Thema: Jobs im Personalwesen in Köln

 

*Die angegebenen Daten beziehen sich auf den StepStone Gehaltsreport von 2015. StepStone hat im Herbst 2015 eine Online-Befragung zum Thema Gehalt durchgeführt. Rund 50.000 Fach- und Führungskräfte hatten an dieser Umfrage teilgenommen.

Firmenvideos von Kölner Unternehmen