• Home
  • Sa, 10. Dez. 2016
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Schnell Geld verdienen

Messejobs in Köln

Die Koelnmesse gilt als eine der wichtigsten Messegesellschaften in Deutschland. Messeveranstalter und -aussteller suchen regelmäßig neue Aushilfskräfte. Ein Blick in die koeln.de-Jobbbörse verrät schnell und übersichtlich, welche Jobs derzeit in Köln angeboten werden.

Foto: imago/Manngold

Anuga, dmexco, gamescom, Art Cologne oder photokina: dies sind nur einige der wichtigsten Messen in Köln. Mehr als 80 Messen, Ausstellungen, Gastveranstaltungen und Specialevents finden jährlich auf dem Gelände der Koelnmesse statt.

 

Jobs in Köln finden

 

Die Messe dient als wichtiges Marketinginstrument und Erfolgskatalysator für Hersteller und Verkäufer. Damit alles reibungslos funktioniert, suchen Unternehmen für die Messezeit Unterstützung in unterschiedlichen Bereichen und bieten hingegen zahlreiche gut bezahlte Aushilfsjobs.

  1. Messemodel/Messehostess: Wer sich für einen Job als Messehostess interessiert, sollte über ein gepflegtes Äußeres verfügen, sich gut ausdrücken können und bereit sein, aktiv das Gespräch mit Kunden zu suchen und diese professionell zu beraten. Messehostessen sollen den Verkauf der Produkte unterstützen und den Absatz fördern. Für internationale Messen werden meist Hostessen mit Fremdsprachkenntnissen vorausgesetzt, die als Dolmetscher fungieren. Nicht immer muss man den Umweg über eine Agentur gehen, häufig begeben sich auch die Messeschausteller selbst auf direkte Suche nach geeigneten Kandidaten. Ein Blick in die koeln.de-Stellenbörse lohnt sich. 
  2. Messebauer: Eine der wichtigsten Arbeiten vor Beginn einer Messe ist der Aufbau des Messestandes durch einen Messebauer. Ein Messebauer ist neben dem Auf- und Abbau häufig auch für die Planung und Gestaltung des Messestandes zuständig. Auch die Lagerung von Ständen und Möbeln gehört zu den Aufgaben eines Messebauers. Zwar ist der Aufbau von Messeständen mit harter Arbeit verbunden, allerdings erhält ein Messebauer meist eine überdurchschnittlich gute Bezahlung. Die Arbeit als Messebauer, die als beliebter Studentenjob gilt, erfordert allerdings eine enorme Belastungsfähigkeit. Bis zu zehn Stunden am Tag, gelegentlich auch mehr, müssen Messebauer für den Aufbau der Stände körperlichen Einsatz zeigen. Für einen Job als Messebauer kann sich grundsätzlich jeder bewerben. Unternehmen erwarten jedoch handwerkliches Geschick und entsprechende Berufserfahrung im Handwerk.
  3. Servicekraft: Zur Bewirtung der Besucher an Messe- oder Imbissständen werden händeringend Servicekräfte gesucht. Für diesen Nebenjob sind Servicegrundkenntnisse zwar von Vorteil, aber meist keine Voraussetzung. Die Tätigkeit als Servicekraft ist vor allem bei Studenten beliebt. Wer nicht gerne im direkten Kontakt zu Gästen steht, kann auch als Spül- oder Küchenhilfe eingesetzt werden. Für einen Job als Servicekraft wird ein gepflegtes Äußeres, Freundlichkeit, Offenheit und Belastbarkeit vorausgesetzt. Gerade zur Mittagszeit gibt es an den Imbissständen einen hohen Andrang. Servicekräfte müssen daher auch in stressigen Situationen Ruhe und Höflichkeit bewahren.