• Home
  • Sa, 10. Dez. 2016
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Durchstarten auf der Jobsuche

Sein eigener Chef werden: Franchising in Köln

Ein eigenes Unternehmen gründen - das ist der Traum vieler Arbeitnehmer. Dabei ist Franchising für Existenzgründer ein attraktives Konzept. Wir erklären, was Franchising ist und welche Möglichkeiten Franchisenehmern in Köln geboten werden.

Foto: imago/Ralph Peters

Das Franchise-Konzept lässt sich in ganz Köln wiederfinden: Ob McDonald's, Starbucks, Burger King, EPI, Vapiano, Subway oder Pizza Hut - die größten Franchiser sind Gastronomie-Ketten und kommen überwiegend aus den USA. Aber auch hinter anderen bekannten Unternehmen wie Ihr Platz, Kamps, Fressnapf oder Sunpoint verbergen sich Franchisegeber, die stets auf der Suche nach neuen Franchisenehmern in Köln sind.


Franchise-Jobs in Köln finden

 

Wer Interesse an der Gründung eines Franchise-Unternehmens hat und Geschäftsideen sucht, der sollte den jährlich stattfindenden Franchise Matching Day des Deutschen Franchise-Verbands besuchen. Auf dem Franchise Matching Day 2015 im Rheinenergie-Stadion in Köln befanden sich unter den Ausstellern bekannte Franchisegeber aus allen Branchen, unter anderem Backwerk, Mrs. Sporty, Engel & Völkers sowie die Nachhilfeanbieter Studienkreis und Schülerhilfe.

Beratungen und Informationen zum Franchising in Köln liefern die Industrie- und Handelskammer zu Köln und das Franchiseportal, das als führendes Internetportal der deutschsprachigen Franchise-Wirtschaft gilt. Finanzielle Unterstützung erhalten Gründer unter anderem bei der Sparkasse KölnBonn, die Finanzierungskonzepte für Franchisenehmer entwickelt.

Viele Existenzgründer in Köln, die den Sprung in die Selbständigkeit wagen, sollten über ein betriebswirtschaftliches Know-How verfügen. Zahlreiche betriebswirtschaftliche Studiengänge werden an der Universität zu Köln, der Technischen Hochschule Köln, der Rheinischen Fachhochschule Köln oder der Hochschule FOM angeboten. Auch eine zuvor absolvierte kaufmännische Ausbildung oder ein duales Studium sowie mehrjährige Berufserfahrung als Führungskraft können für die Unternehmensgründung von Vorteil sein. 

Einfacher Start in die Selbstständigkeit

Franchising erleichtet den Start in die Selbstständigkeit und ist deshalb bei Existenzgründern besonders beliebt. Bei dem Franchise-System betreibt der Franchisenehmer sein Geschäft mit den Produkten oder Dienstleistungen des Franchisegebers. Der Franchisenehmer ist zwar selbstständiger Unternehmer, er muss das Geschäft allerdings unter dem Namen des Franchisegebers führen und eine Franchisegebühr zahlen.

Da der Franchisenehmer das bereits vom Franchisegeber etablierte Konzept übernimmt, wird ein schnellerer Eintritt in den Markt und somit ein geringeres Risiko als bei einer Unternehmensgründung mit einem neuen Geschäftskonzept gewährleistet. Auch die Bekanntheit der Marke und der Gebietsschutz bieten Vorteile des Franchise-Konzepts.

Wer als Franchisenehmer in Köln durchstarten möchte, der sollte zunächst über ausreichend finanzielles Startkapital verfügen. Neben Kundenorientierung und Spaß am Verkauf sollten Franchisenehmer die wichtigten Eigenschaften einer guten Führungskraft besitzen.